12.2.2018 Fanladen Babelsberg: Subcultural Records – Musik für unpolitische Neonazis

Hervorgehoben

Die Ultrash Festival Crew und Black Cat Tapes präsentieren Euch in Zusammenarbeit mit dem Watchblog Allgäu Rechtsaußen folgende Veranstaltung zum Thema Grauzone & Rechtsrock:

„Seit einiger Zeit biedern die »Prolligans« und ihr Label »Subcultural Records« sich an eine vermeintlich unpolitische Skin-Szene an. Dabei ist das Label nicht mehr als ein Tarnverein für den Nazi-Mailorder »Oldschool Records« und die Band ist eng verzahnt mit der Neonaziszene im Allgäu in Südbayern, die Kontakte zum Nazi-Netzwerk Blood&Honour
unterhält, das auch den NSU hervorbrachte.

Es ist ein Beispiel von vielen. Seit jeher versuchen Nazis, (Oi-)Skinkultur politisch zu besetzen. »If the kids are united…« war aber nie ein Angebot an die Faschos. Damit das so bleibt und die Arschlöcher künftig von unseren Konzis und aus unseren Läden fliegen, wollen wir über ihre Machenschaften und ihr Netzwerk aufklären.“

Mehr zum Thema hier: https://allgaeu-rechtsaussen.de/tag/subcultural-records/

FB-Event

27.11.2014 Stadtteilkneipe Nowawes/Potsdam: Ultrash-Lesung mit Florian Ludwig

14-11-27 Florian LudwigDie Nordkurve Babelsberg und die Ultrash-Festival-Crew laden Euch am Donnerstag den 27.11.2014 ab 19.00 Uhr zur Lesung mit Florian Ludwig in die Stadtteilkneipe Nowawes ein:

Im Sommer 2007 fängt es an. Florian Ludwig liegt mit der Fresse im Brandenburger Schlamm, vermummte Polizeibeamte hocken auf ihm. Er wird festgenommen, weil er Mitglied der „Militanten Gruppe“ sein soll. In seinem Buch „Mit Fußfesseln bin ich nicht so flott“ beschreibt er die Umstände seiner Haft und seines Lebens. Hausbesetzungen in Potsdam und Berlin-Friedrichshain, sowie Unterklassenfußball beim BFC Dynamo und Tennis Borussia Berlin.

Wir haben ihn als Ultrash-Crew dazu eingeladen, sein Buch vorzustellen und ein wenig daraus vorzulesen.

Flyer: http://ultras-babelsberg.de/images/lesungfl.jpg

 

11.9..2014: Antifaschistischer Aktionstag in Cottbus

einfarbig rash largeInfostand, Vortrag & Konzert Beginn des Vortrags ist um 19.00 Uhr im QuasiMono. Ab 20.00 Uhr dann Konzert mit dem   Accoustic Punkliedermacher Hannez übern Zaun (http://uebernzaun.bandcamp.com/)!

Der Vortrag wird von Bernd Langer (ehemals „Autonome Antifa M“ aus Göttingen von Kunst und Kampf: http://www.kunst-und-kampf.de/) über die Geschichte der Autonomen Antifa unter dem Motto „“Offensiv, autonom, militant – wie die Antifa entstand.“ Gehalten.

Aus dem Kurztext:

„Offensiv, autonom, militant – wie die Antifa entstand

„Schwerste Krawalle in Frankfurt“ titelten die Medien nach dem 17. Juni 1978. Militante hatte aus einer Antifa-Demonstration heraus Polizeiabsperrungen vor dem Rathaus angegriffen, um das NPD-„Deutschlandtreffen“ zu verhindern. 1979 und 1980 folgten die „Rock gegen Rechts“-Konzerte mit mehr als 40 000 Menschen. Die NPD gab ihr Treffen danach auf.

Überall in der BRD entstand zu dieser Zeit eine neue antifaschistische Bewegung. Eine führende Rolle spielten bald Autonome, von denen einige versuchten, den Widerstand zu koordinieren. Sie propagierten einen Antifaschismus, den sie als Kampf gegen das „imperialistische System“ verstanden.

Legendäre Straßenschlachten wie am 1.10.1983 in Fallingbostel oder die Unruhen nach dem Tod von Günter Sare am 28.9.1985 in Frankfurt am Main, Kommando-Militanz und Bündnisaktionen gehörten zu den Konzepten, die schließlich in der heutigen Antifa-Bewegung mündeten.

Der Vortrag von Bernd Langer beschreibt und analysiert der Entwicklung der Antifa von ihren Anfängen im Hinblick auf die aktuelle Situation.“

 …für eine starke antifaschistische Subkultur!!!

Die Veranstaltung ist Teil der RASH Brandenburg Tour 2014 von RASH BB, welche unter anderem unterstützt wird von RASH Südbrandenburg, RASH Leipzig, dem Utopia e.V., der Horte, dem JWP Mittendrin Neuruppin, dem Ultrash-Festival & der Autonomen Antifa Frankfurt (Oder).

Für Unterstützung (finanzieller Art) bedanken wir uns außerdem bei der RLS und dem Asta Potsdam.

Hier der Link zur Kampagne:

http://red-skins.de/konzert/r-a-s-h-brandenburg-tour-2014-fuer-eine-starke-antifaschistische-subkultur.html

Falls Ihr den Aufruf auch unterstützen wollt, schickt einfach eine Mail an kontakt(at)red-skins.de.

2.7.2014 HausZwei/Spartacus in Potsdam: Fussball und Kapitalismus – Es gibt keinen richtigen Ballsport im Falschen | Warmup für das ULTRASH-Festival

Ultrash 8 VSUltrash 8 RSVielen Fußballfans ist die „Kommerzialisierung“­ des Sports, respektive des Profifußballs in den oberen Ligen ein Dorn im Auge. Allerorts lassen sich Plakate und Aktionen dagegen finden. Irgendetwas scheint aus der Sicht der Fans falsch zu laufen. Leider verbleibt die Kritik meist jedoch in einer sehr verkürzten Form und ist folglich kaum geeignet, die Probleme wirkungsvoll anzugehen. Im Dunkeln bleibt dabei oftmals, was es eigentlich überhaupt mit dieser „Kommerzialisierung“­ auf sich hat. Noch weniger im Fokus steht die Diskussion, woher das Problem rührt und wie der Fußball im kapitalistischen System funktioniert.
Der Vortrag soll aufzeigen, dass auch der Profisport lediglich eine Ware ist, welche auf dem Markt konkurriert. Folglich muss eine Kritik an Verhältnissen innerhalb des Sports stets auch eine Kritik an den herrschenden Verhältnissen implizieren. Daher soll der Vortrag ebenfalls die Widersprüchlichkeite­n in Handeln und Argumentieren vieler Fußballfans aufgreifen und darlegen.

Referent: Jan Tölva ist Soziologe, freier Journalist und Fußballfan und lebt in Berlin

Beginn: 19.00 Uhr

04./05. Juli 2014 ULTRASH- Festival im Freiland Potsdam mit:

One Step Ahead | P.I.T.S. | The Not Amused | Moscow Death Brigade | The Offenders | Artificial Eyes | Die Bullen | Waving the Guns | T-Killas | e123 | Ronny und Mike | Team Ram Rod | Old Fashioned Rudeboys and Big B

https://www.facebook.com/events/785676048109838/

Happy Birthday! 10 Jahre RASH Berlin-Brandenburg!!!

rash bbAm 11.6.2014 jährt sich unser offizielles Gruppenbestehen als Red & Anarchist Skinheads Berlin-Brandenburg bereits zum zehnten Mal! Am 11.6.2004 (Konzertbericht gibt es hier) haben wir unsere erste öffentliche Veranstaltung – damals im Jugendclub Maxim in Weissensee – mit den grossartigen Jeunesse Apatride, Moskito Spezial und Bandylegs durchgeführt! Aus diesem Grund wollen wir an dieser Stelle mal kurz Revue passieren lassen, was wir in den vergangenen Jahren so alles politisch & subkulturell auf die Beine gestellt haben. Es war doch eine ganze Menge & hat uns trotz aller Widrigkeiten auch immer wieder verdammt viel Spaß bereitet! Ende des Jahres werden wir auch noch eine entsprechende Geburtstagsveranstaltung durchführen – versprochen! Ansonsten gilt immer noch der Spruch von unserem Gründungsbanner: Für die soziale Revolution! Direct action!

–    100 RASH-Tresen im Bandito Rosso – seit einigen Jahren gemeinsam mit unseren Freund_Innen & Genoss_Innen von den North East Antifascists – verschiedenste politische Veranstaltungen (Beispiele).

–    Veranstaltung dutzender Nighter im Cortina Bob, Meuterei,  Lokal, Bandito Rosso, Astra Stube, Jail…

Weiterlesen

4/5.7.2014 Freiland/Potsdam: Ultrash-Festival No.8

Ultrash 2012Auch dieses Jahr veranstalten die Red & Anarchist Skinheads Berlin-Brandenburg, das Filmstadtinferno 99 und diverse Einzelpersonen wieder das Ultrash-Festival auf dem Freiland-Gelände in Potsdam. Wir haben Euch zum mittlerweile achten Mal ein feines inhaltliches Programm & ein schickes musikalisches Lineup in DIY-Arbeit zusammengestellt und würden uns über Euer zahlreiches Erscheinen sehr freuen! Lasst uns ein Wochenende lang selbstbestimmt zusammen diskutieren, feiern & vernetzen und uns Verein- und Grenzen überschreitend über neue Ideen und Perspektiven für eine lebendige antifaschistische, antirassistische, antikapitalistische und antisexistische Subkultur in den Kurven, auf den Strassen und in unseren kulturellen Freiräumen diskutieren!

Eure Ultrash-Crew! (Stand: 2.Juli)

Es gibt nur Abendkasse! Eintritt und Suff: sehr billig! 🙂

Warm-up Vortrag: 2.Juli im Hauszwei/Freiland um 19.00 Uhr: Fußball und Kapitalismus mit Jan Tölva

Freitag 4.7.2014:

Freitag: Einlass 19:00, Konzerte 21:00, Ende ca. 6:00

Ca. 19.00 Uhr: Hauszwei: Selbstgedrehte Dokumentation über den russischen Redskin Ivan Khutorskoi. Er wurde 2009 in seinem Hausflur in Moskau von Nazis ermordet.
Wer war Ivan? Warum wurde er umgebracht? Und wie ist die aktuelle Situation in Russland für AntifaschistInnen. In dem dem Film kommen Freunde, Familie und befreundete Bands zu Wort. Und Ivan – mit seinem letzten Interview.

Vortrag und Diskussion von und mit Moscow Death Brigade Zum Thema „Patriotismus & Xenophobie in Russland“.

Freitag im Spartacus:

One Step Ahead (AFA-Hardcore – einzige Show 2014!): https://de-de.facebook.com/ONExSTEPxAHEAD

P.I.T.S. (Vorschul-HC/Las Vegas-Potsdam): http://fistfullofnothing.bandcamp.com/

The Not Amused (Mod/Powerpop/Berlin): https://www.facebook.com/TheNotAmused

Moscow Death Brigade (Russland/AFA Hip Hop): https://www.facebook.com/pages/Moscow-Death-Brigade/293289314659

Aftershow: Hauszwei: Soul und Funk mit Günther Jauche und Erik McSimon; Spartacus: Trash „Ronny und Mike“

Samstag 5.7.2014:

Einlass 17:00, Konzerte 18:00 , Ende ca. 6:00

Samstag Open Air auf dem Freilandgelände:

The Offenders (Ska/2Tone aus Berlin/Italien): https://www.facebook.com/pages/The-Offenders/263794555575

Artificial Eyes (AFA-Streetpunk): https://de-de.facebook.com/AEPunk

Die Bullen (Deutschpunk! HipHop! Electro! Atzen-Partyrock!/Kiel/Bremen): https://www.facebook.com/diebullenkommen

Waving the Guns (Radical Hip Hop/Rostock): http://wavingtheguns.blogsport.de/

T-Killas (Ska/Modsound/Aschaffenburg): https://www.facebook.com/pages/T-KILLAS/170267379658752

Spartacus nach dem Open Air Indoor: 
e123 (Elektro Punk aus Hamburg): https://www.facebook.com/e123boys

Aftershow: Hauszwei: Old fashioned Rudeboys (DJ Soundsystem / Berlin – Selector´s Boss Bread and Don Crasher – Jamaican 60´s Ska, Cool Rock Steady and much heavy Boss Reggae!: https://www.facebook.com/OldFashionedRudeBoys), Spartacus: Team Ram Rod (80ies, Trash)

Sonntag:

Testspiel von BBG bei Hansa07 (http://www.hansa07.de/) in Berlin-Kreuzberg. Beginn ist um 13.00 Uhr!

Außerdem wird es dieses Jahr diverse Getränke- und Essensstände von vegan bis fleisch geben ebenso wie zahlreiche Info- und Merchandisestände von Rote Hilfe über Ultragruppen, RASH BB, Fire and Flames, Cuba Si u.v.m.

Begleitend zum Festival wird es eine kostenlose inhaltliche Broschüre mit verschiedenen Beiträgen zum breiten Spektrum der Diskriminierungsformen im Fußball geben.

Auf dem Freiland-Gelände besteht während des Ultrash-Festivals zudem die Möglichkeit kostenlos zu zelten!

http://ultrash.blogsport.eu/

https://de-de.facebook.com/ULTRASH.FESTIVAL

www.red-skins.de

http://ultras-babelsberg.de/

Ultrash 2013 – Selbstgemacht und informativ!

In zwei Tagen ist Ultrash. Und es wird groß, größer, großartig! Garantiert! An zwei Tagen gibt es Gehirnjogging und Party – und zwar bereits zum siebten Mal. Wir möchten an dieser Stelle auf zwei Sachen gesondert aufmerksam machen.

Zum einen ist dies die grandiose Ultrash Unfug Ausgabe zum Festival. Hier die Ankündigung und ein paar Hinweise auf den Inhalt.

Es ist wieder soweit – die wilden 8 Tage im Mai haben begonnen und werden am folgenden Wochenende mit dem noch wilderen Ultrash ihren Höhepunkt finden. Auch in diesem Jahr organisieren aktive Red & Anarchist Skinheads, Ultras aus Babelsberg und befreundete engagierte Fans zwei Tage voll mit Veranstaltungen, Film und ganz viel Musik. Wie jedes Jahr gibt es auch diesmal eine Sonderausgabe des Norkurvenzine Ultra Unfug als Begleitlektüre zum Festival. Im neuen Ultrash Unfug geht es um Fußball jenseits von Kommerzialisierungs- und Verwertungsdruck. D.I.Y. ist das Stichwort.

Im Heft ist als Einführung ein Text über den Hintergrund von D.I.Y. im Allgemeinen und selbstorganisierten Fußball von Gabriel Kuhn zu finden. Dieser Text ist auf english, damit auch unsere Gäste nicht zu kurz kommen. Nach der diskursiven Einleitung folgt nun aber die Praxis. Aktive stellen uns ihre Verein vor. Zunächst ist der FC United of Manchester dran. Es folgt ein ausführliches Interview über die Gründung, das Selbstverständnis und die Entwicklung der BSG Chemie Leipzig. Der Rote Stern Leipzig und die symphatischen Roter Stern Kickers Ahrensburg stellen sich und ihren Vereine vor. Ebenfalls sehr ausführlich ist das Interview zur Organisation der Freundschafts- und Solidaritätstour von Partizan Minsk im März diesen Jahres, das durch einen Bericht über die Podiumsdiskussion unter dem Motto “Another Football is possible” in Berlin ergänzt wird. Den Abschluß bildet ein Kommentar über Fanstrukturen und Selbstorganisierung beim SV Babelsberg 03. Also, es ist für jede und jeden etwas dabei!

Weiter

03Nuller_Innen-Zugtreffpunkte zum Ultrash No.7

An dieser Stelle geben wir die 03Nuller_Innen-Treffpunkte in Berlin für die gemeinsame Fahrt zum Ultrash-Festival No.7 und dem Freundschaftsspiel SV Babelsberg 03 vs. FC United of Manchester und dem Strassenfest bekannt:

Freitag: 1.Zugtreffpunkt: 15.20 Uhr am Alexander Platz am S-Bahngleis Richtung Potsdam in Fahrtrichtung ganz vorne! Der Treffpunkt ist für alle gedacht, die bereits um 16.00 Uhr zum Strassenfest vor dem Karli wollen und sich dort Bier Iki Ütsch und Rolando Random & The Young Soul Rebels für umme anschauen möchten!

Freitag: 2.Zugtreffpunkt: 16.50 Uhr am Alexander Platz am S-Bahngleis Richtung Potsdam in Fahrtrichtung ganz vorne! Der Treffpunkt ist der offizielle 03Nuller_Innen-Treffpunkt für alle, die nur zum Freundschaftsspiel gegen den FC Untited of Manchester können bzw. wollen.

Samstag: Zugtreffpunkt: 14.50 Uhr am Alexander Platz am S-Bahngleis Richtung Potsdam in Fahrtrichtung ganz vorne! Wir treffen uns so früh, damit wir alle gemeinsam um 16.00 Uhr zum neuen Film über Ivans Leben da sind…

Auf geht´s! Lasst uns gemeinsam feiern und zeigen, dass unser Verein auch nach dem Abstieg lebendig ist wie eh und je!

Mehr Infos zum Wochenende findet Ihr hier: 31.5./1.6.2013 FreiLand/Potsdam: Ultrash-Festival No.7

Quelle

31.5./1.6.2013 FreiLand/Potsdam: Ultrash-Festival No.7

Aktueller Stand (24.5.2013):

Ultrash-Festival No.7 am 31.5.-2.6.2013

Das mittlerweile siebte Ultrash-Festival findet am 31.5./1.6.2013 auf dem FreiLand-Gelände in Babelsberg statt.

Nachmittags organisiert der SV Babelsberg 03 bzw. Blauweissbunt Nulldrei zunächst ein Straßenfest vor dem Karl Liebknecht Stadion. Neben diversen Ständen werden dort die Bands Rolando Random & The Young Soul Rebels (Reggae/Rocksteady/Ska aus Berlin: http://www.facebook.com/pages/Rolando-Random-the-young-soul-rebels/250967174937813?ref=ts&fref=ts) und Bier Iki Ütsch (Punk aus Potsdam) auf einer Open Air Bühne for free aufspielen! Beginn ist 16.00 Uhr!

Im Anschluss daran (19.03 Uhr) findet das Freundschaftsspiel zwischen dem SV Babelsberg 03 und dem FC United of Manchester (http://de.wikipedia.org/wiki/FC_United_of_Manchester) im Karli statt. Begleitend dazu gibt es einen Jugendaustausch und ein großes inhaltliches Rahmenprogramm. Aktuelle Infos demnächst unter: http://ultrash.blogsport.eu/

Ab 21.00 Uhr hat dann das FreiLand-Gelände seine Türen für das Ultrash-Festival geöffnet. Beginn ist um 22.00 Uhr:

Lineup am Freitag:

• Los Fastidios (AFA-Streetpunk/Italien: http://www.facebook.com/pages/Los-Fastidios/177392945607941)
• Eye for an Eye (Hardcore/Punk aus Polen: http://efae.and.pl/)
• Brutal Verbimmelt (Deutschpunk-Coversongs aus den 80ern/Berlin:http://www.facebook.com/BrutalVerbimmelt?sk=wall&filter=12)

Aftershowparty auf 2 Floors (Spartacus & HausZwei): Ronny & Mike (Trash), DJ Team Pilsen (Tschechien) und dem Rocksteady-Friday mit seiner dritten Exilveranstaltung (Archiv/Potsadam) mit jeweils feinstem Rocksteady-, Skinheadreggae und Ska.

Lineup am Samstag:

Ab Nachmittags (16.00 Uhr) wird es auf dem FreiLand-Gelände eine Graffittiaction und andere Aktionen geben. Außerdem zeigen wir im Haus 2 auf dem FreiLand-Gelände den neuen Film über das Leben des russischen Antifaschisten und RASH-Aktivisten Ivan Khutorskoy. Dieser wurde am 16. November 2009 im Eingang seines Wohnhauses von Nazis ermordet, zwei mal wurde ihm von hinten in den Nacken geschossen. Ivan war sehr aktiv in der antifaschistischen Punk- und Hardcoreszene Moskaus und wurde deshalb schon zuvor wiederholt Ziel faschistischer Mordversuche. Auch bei einem Spiel des SV Babelsberg 03 war Ivan früher zu Besuch! Ein Grund mehr sich mit seiner Lebensgeschichte und seinen politischen Aktiviträten auseinanderzusetzen!

Ab ca. 18.00 Uhr werden dann auf dem Open Air folgende Bands spielen:

• The Oppressed (AFA Oi!-Legende aus Cardiff/Wales: http://www.facebook.com/pages/The-Oppre … 0239188615)
• Arrested Denial (AFA-Streetpunk aus Hamburg:  https://www.facebook.com/arresteddenial?fref=ts)
• Todeskommando Atomsturm (Punk aus München: https://www.facebook.com/todeskommando)
• Ämbonker (Punk/Hardcore aus München: http://aembonker.blogsport.eu/)
• Green Smatroll (Ska/Rocksteady/Early Reggae aus Prag/Tschechien: http://bandzone.cz/greensmatroll)

Aftershowparty mit 2 Areas (Spartacus & HausZwei) : DJ Team Ramrod (80ies & Trash), DJ Anachronism (Alltimes Favourites, 80s, Trash Mucke und andere Partymusik), Roddy Moreno & die Oldfashioned Rudeboys (Rocksteady/Early Reggae).

Außerdem wird es sowohl im Rahmen des Ultrash als auch im Rahmen des Testspiels jede Menge Veranstaltungen aus den verschiedenen Babelsberger Fanszenen geben (Nordkurve und Ostblock).

Aktuelle Infos unter: http://ultrash.blogsport.eu/

 

Ultrash Booking – Neuer Kontakt!

Das Booking von Bands für das Siempre Antifascista-, das Ultrash- und das RASH & Disorderly-Festival bzw. alle anderen Konzerte von RASH BB läuft ab sofort über folgende e-Mailadresse: ultrash.booking@riseup.net

Konzertanfragen könnt Ihr gerne an diesen Kontakt schicken.

„ULTRASH-Booking
Ihr wollt ein Konzert organisieren oder sucht Anschluss-Gigs?
Sendet uns eine Mail an: ultrash.booking@riseup.net

Ihr könnt unsere online Werbung auch gerne weiter bewerben.

Hier findet ihr den Banner HTML-Code zum Einfügen in eure Blogs und Websites: Banner Code gibt es hier.“

Achso, wir suchen Bands für das Ultrash-Festival am 31.5./1.6.2013! Schreibt uns!