8.1.2015 Schreina47/Berlin: Neujahrsempfang beim BrandenburgAbend

einfarbig rash largeDas neue Jahr beginnt nun auch beim BrandenburgAbend. Die Feiertage und Silvester liegen noch allen in den Knochen, also gibt es nur ein gemütliches Beisammensein mit Austausch.

Das Jahr startet in Brandenburg ebenfalls mit Naziaufmärschen. Zum Beispiel am 17.01. in Frankfurt/Oder, wo Neonazis gegen Asylheime demonstrieren wollen. Fachgespräche über die rassistische Mobilisierung in Brandenburg sowie dem aktuellen Neonazigossip bieten wir eine gemütliche Runde.

Zur Begrüßung gibt es etwas prickelndes, solange der Vorrat reicht! Supported by RASH BB!

Beginn: 20.00 Uhr Eintritt frei!

25.11.2014 Black Fleck/Potsdam: Reggae Tresen

14-11-25 ReggaetresenEs ist mal wieder soweit!Wir laden euch ein, am 25.11.14 ab 20Uhr, eine neue Runde Reggae Rocksteady und Northern Soul zu genießen! Kommt vorbei und wie immer erwarten euch unglaubliche specials und die altbewährte Crew!

14./15.11.2014 AZ Conni/Dresden: Das SAVE THE SCENE FESTIVAL geht in Runde 4!!!

14-11-14 Save the sceneDas SAVE THE SCENE FESTIVAL geht in Runde 4!!!
2 Tage, 13 Bands, Aftershow… Wieder gibt es einen Bunten Musik mix aus Punk/Hardcore/Ska und Electro. Das STS Festival ist ein Antifaschistischen Festival, 120% Gegen Faschismus, Rassismus, Sexismus, Homophobie, Antisemitismus und Heimatliebe!! 

14.11. Freitag // 18 Uhr
UNITED AND STRONG (Hardcore)
EMPTINESS FOR GOOD (Hardcore/Beatdown)
THE DISORDERED (Antifascist HC/Punk)
GRAPE (Punk’n Roll)
ICHSUCHT (AFA Punkrock)
MEISTER SPLINTER (Punkrock)
ALIEN PLACENTA (D-Beat/Punk)
Aftershow: Dj Cursive

15.11. Samstag // 18 Uhr
GWLT (Hardcore)
AUWEIA! (Punkrock)
START A FIRE (Polit Crossover/Hardcore)
TODAY FOREVER (Hardcore)
RAMPAGE KIDS (Punkrock)
BRAINDEAD (Antifascist Skacore)
Aftershow: SCHLAGER BERND

+Vorträge+Infostände+Plattenstand+VeganFood+Cocktailbar und und und…

savethescene-festival@gmx.de

★ Landespokal ★ 16. August ★ Wildau vs. Nulldrei ★

14-08-16 pokal-wildau-svb-16-08-2014Eigentlich hieß der Sportverein in Wildau ja mal Motor. So wie inBabelsberg. Und der Klub war eine BSG des VEB Schwermaschinenbau “Heinrich Rau”. Nach der Wende zerfielen die einzelnen Abteilungen allmählich und trennten vom Großklub. Zuletzt gingen die Fußballer*innen. Sie gründeten 1995 die SG Phönix Wildau. Ihr Domizil ist nach dem Sozialisten Otto Franke benannt. Der Platz ist schick. Die natürliche Abgrenzung bilden hohe Bäaume. Seit einigen Jahren gibt es sogar eine Tribüne. Was uns dort an Fanszene erwartet, ist schwer einzuschätzen. Wir lassen uns überraschen. Auf jeden Fall sollten die Nulldreier*innen sich diese erste Runde im Pokal nicht entgehen lassen. Deshalb: ALLE nach Wildau.

16.08.2014 | 13 UHR | S NEUKÖLLN

Wir treffen uns diesmal an anderer Stelle – nämlich am Ring. Der S-Bahnhof Neukölln ist sehr gut über den Ring oder die U7 zu erreichen. Bedenkt bitte, daß die U8 nicht durchfährt und ihr am Hermannplatz in die U7 umsteigen solltet. Also: Auf geht’s Nordkurve!

http://03nullerinnen.noblogs.org/flyer-wildau-svb-16-08-2014

25.7.2014 La Datscha/Potsdam: 5 Jahre Reudig Rad

Reudig Rad wird 5 Jahre und lädt euch ein zum feiern.
ab 17 Uhr zum Fahrradputzen, Bierchen schlürfen und Capitausch. Dazu gibts Slush, Crepes, Tombola und mehr

ab 20 Uhr pünktlich Konzert mit:
FRAU (london)
ASESINATO DEL PODER (spanien)
LOVE TRIANGLE (london, berlin)
BALOTELLIS (pdm)

danach Hip-Hop- Disco mit Spinmaster k.s & Vinylmetrik
im Keller und natürlich feinste Tresenmusik mit Dj Max Mexikaner

also dreh ne runde und komm vorbei!

UUUUND zur Erwärmung kommt vorbei am Freitag, den 25.07. zur Critical Mass um 18 Uhr am Luisenplatz.

9.9.2013 Monarch/Berlin: Warum in Berlin die Mieten steigen – und was man dagegen tun kann.

Hipsteralarm!

09.09.2013 19:00 – 22:00

Monarch, Skalitzer Str. 134

Hipster, Touris, Schwaben – gäbe es einen Haß-Contest für UrberlinerInnen und solche die es werden wollen, könnten diese drei Figuren sich das Siegertreppchen teilen. Zugezogene allesamt, überfallen sie mit ihren Rollkoffern „unsere“ Kieze, verwandeln gemütliche Eckkneipen in teure Szenebars und treiben als Gentrifizierungs-Pioniere die Mieten durch die Decke. „Berlin bleibt dreckig!“ oder „Wir verhandeln nicht mit Touristen“ sind Kampfparolen gegen die vermeintliche Invasion der Barbaren. Doch kassiert der Hipster unsere Miete? Ist die Stuttgarter Studentin, die selbst keine Wohnung mehr findet, schuld an der Wohnungsnot? Gibt es einen statistischen Zusammenhang zwischen Nerdbrille und Mietspiegel? Wir bezweifeln das und wollen diskutieren: Wo sitzen die politisch Verantwortlichen für die Mietenkrise in Berlin und anderswo? Wie sind ihre Strategien, was sind unsere Antworten – kurzum: Wie kommen wir vom Gemecker zum Widerstand? Denn uns geht es nicht um Klischees und Schuldzuweisungen, sondern um Gegenwehr. Deshalb haben wir Aktive aus verschiedenen Bündnissen und Projekten in Berlin eingeladen, die Kämpfe in und um die Stadt führen. Unsere Frage in die Runde: wie holen wir uns Berlin zurück? Wir diskutieren mit: Andrej Holm, Stadtsoziologe, Humboldt Universität Berlin ein Aktivist vom Protestbündnis „Kotti und Co“ einer Aktivistin vom Bündnis „Zwangsräumungen verhindern“ einer Vertreterin vom „Sender Freies Neukölln“

-Eine Veranstaltung von Avanti / IL Berlin- Nach der Diskussion ist vor der Demo: Großdemo „Keine Profite mit der Miete“ am 28. September 2013, 14 Uhr Lausitzer Platz, Kreuzberg www.keineprofitemitdermiete.org

6.9.2013: Preussen Eberswalde vs. Babelsberg 03

scortesi schwenkeklein copyAm kommenden Freitag, den 06.09., tritt unsere Regionalligamannschaft zur zweiten Runde des FLB-Pokals gegen den Brandenburgligisten FV Preussen Eberswalde an. Im Westendstadion titeln sie: „Es ist das Topspiel der 2. Runde des Krombacher Pokals Brandenburg.“

Anpfiff ist um 19 Uhr.

..:: Zum Westendstadion ::..

Also der Berliner Zugtreffpunkt für das Babelsbergspiel heute Abend gegen Eberswalde ist um 17.30 Uhr am Gesundbrunnen! Der Regio fährt dann pünktlich um 17.45 Uhr!

Scortesi

03Nuller_innen

4.12.2011: BRB-Pokal, Achtelfinale: BSC Rathenow 1994 vs. Babelsberg 03

Im Nachholspiel des Achtelfinales des brandenburgischen Pokalwettbewerbs stehen sich am Sonntag, 04.12.2011, unsere Drittliga-Mannschaft und die Landesliga-Vertretung des BSC Rathenow 1994 gegenüber. Die Partie findet im westlich der Rathenower Innenstadt gelegenen Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion statt. Für die erste Mannschaft des BSC 94 Rathenow (Foto: Kay Harzmann) ist es das Spiel des Jahres, zumal im bereits ausgelosten Viertelfinale Lokalmatador und Ortsrivale Optik Rathenow auf den Sieger der Partie zwischen BSC 94 und SVB 03 wartet.

Die Rathenower liegen derzeit nur auf Rang 13 der Landesliga Nord (3/2/8), haben dafür aber im Pokal bereits für zwei dicke Überraschungen gesorgt. In der zweiten Runde musste Oberligist Altlüdersdorf die Segel am Schwedendamm streichen. In Runde 1 kegelten die 94er im Westhavelland-Derby den ebenfalls in der Oberliga antretenden Brandenburger SC Süd 05 aus dem Wettbewerb.

Unsere Mannschaft musste in der zweiten Runde des Pokalwettbewerbs beim Brandenburg-Ligisten Frankfurt (Oder) nachsitzen. Erst in der Verlängerung konnte sich Nulldrei mit 4:2 durchsetzen. Angesichts des Drittliga-Punktspiels gegen Wehen-Wiesbaden am Sonnabend um 14 Uhr wird das Pokalspiel am darauffolgenden Sonntag-Mittag sicher erneut kein Spaziergang. Dennoch sollte die Qualität des Kaders von Trainer Dietmar Demuth reichen, die Aufgabe gegen den BSC 1994 zu bewältigen.

Anstoß auf dem Sportplatz am Schwedendamm in Rathenow ist um 12.30 Uhr.

Den Potsdamer bzw. Berliner Zugtreffpunkt könnt Ihr über die bekannten Kanäle erfahren!

Scortesi