8.9.2014 Bei Ruth/Berlin: Deadverse & Dulac

14-09-08 DeadverseDeadverse – (Adagio830 / Take it Back Records)
Revolution Summer Emo/Hardcore from Switzerland
http://takeitback.bandcamp.com/album/carpet-burns

Dulac – (Taken by Surprise / Twintoe Records)
Wine-fueled post-punk from Berlin
http://dulacdulacdulac.bandcamp.com/

– in den Räumlichkeiten des bei Roy e.V. –
www.bei-ruth.de
Ziegrastr.11-13, S-Sonnenallee

2.8.2014 Bei Ruth/Berlin: Landverraad + Lawine

14-08-02 Landveraad02.08.: Landverraad + Lawine.
www.bei-ruth.de
Ziegrastraße 11-13, S-Bhf Sonnenallee.

LANDVERRAAD – Amsterdam, NL
„Some angry persons making fast music, ride bikes, drive vans & burn flags!“
http://landverraad.bandcamp.com/
http://landverraad.wordpress.com/

LAWINE – Nijmegen, NL
„Thirty and still punk!“
http://lawine.bandcamp.com/
http://lawine.noblogs.org/

-In den Räumlichkeiten des bei Roy e.V.-

[Forst] Stellungnahme zum LR-Artikel ""Firma 18" aus Waldstraße ausgezogen"

„Firma 18“ besteht weiterhin // Demo am 6. Oktober findet weiterhin statt

Kurz nachdem der Aufruf zur Antifaschistischen Demonstration „Kein Heimspiel für Nazis“ für den 06. Oktober in Forst veröffentlicht wurde, erschien am 19.09. ein Artikel in der Lausitzer Rundschau zum Auszug der „Firma 18“ aus den Räumlichkeiten in der Waldstraße. Der Vorbereitungskreis sieht diese Entwicklung als einen Teil-Erfolg an, hält jedoch nach wie vor an der Demonstration fest.

Die Rechtsanwälte des Eigentümers teilten der LR mit, dass die Räume der „Firma 18“ überwacht werden und eine neue Schließanlage installiert wurde. Nebenbei wird geschaut das es dort „keine Aktionen mehr gibt“.

weiter

[S/DD] Gegen die Kriminalisierung jugendlicher AntifaschistInnen! Über Hausdurchsuchungen, DNA-Proben und legitimen Protest

Am Mittwochmorgen, den 28. September 2011 wurden vier AntifaschistInnen aus dem Großraum Stuttgart aufgrund der antifaschistischen Proteste gegen den Naziaufmarsch im Februar 2011 in Dresden mit Hausdurchsuchungen konfrontiert.

Die Sonderkommission 19/2 der Dresdner Polizei, der Dresdner Oberstaatsanwalt mit Mitarbeiterstab, das Baden-Württembergische LKA, sowie regionale BFE-Einheiten drangen nahezu zeitgleich in sieben private Räumlichkeiten ein. Sie beschlagnahmten insbesondere PC´s, Laptops sowie zahlreiche Kleidungsstücke. Die Betroffenen wurden erkennungsdienstlich behandelt und ihnen wurden DNA-Proben entnommen. Zahlreiche Unbeteiligte wurden im Rahmen der Maßnahmen festgehalten und belästigt.

weiter

Größter Deutscher Nazi-Verein verboten

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat am Mittwoch den ältesten Neonazi-Verein in der Bundesrepublik, die “Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene und deren Angehörige e.V. (HNG)”, verboten.

Von Tagesspiegel-Autor Frank Jansen

Parallel durchsuchte die Polizei in Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz Räumlichkeiten, die Mitgliedern der HNG zugeordnet werden. Der 1979 gegründete Verein agitiert inhaftierte Rechtsextremisten, um sie auch im Gefängnis in der Szene zu halten.

 

weiter