13.12.2014: Tommyhaus/Berlin: Antira Hip Hop Party

14-12-13 Antira Hip HopAntira Hip Hop Party!!!!!!

im Tommy-Weißbecker-Haus!!!!!

Start 21Uhr!!!!

Line up:

Alice Dee
https://www.facebook.com/pages/Alice-Dee/218865498194421?fref=ts
http://www.youtube.com/watch?v=7bS3OgnC4EE

Pyro One
http://www.youtube.com/watch?v=2VXhdeiZkAs

Refpolk
http://www.youtube.com/watch?v=2VXhdeiZkAs

Radical Hype
http://www.youtube.com/watch?v=uVtHRBE4Qmo

https://www.facebook.com/ticktickboomcrew?fref=ts
http://www.ticktickboomcrew.de/

Danach:
Dj’s:
MARÉ
(https://soundcloud.com/mare-live)

freakout

www-kub-berlin.org

6.12.2014 Spartacus/Potsdam: Inforiot Soliparty

14-12-06 Inforiot13 Jahre alternative News und Termine in Brandenburg!

Yip­pie, Yip­pie, Yeah, Info­riot wird 13 Jahre alt! Des­we­gen lässt euer Lieb­ling­spor­tal für alter­na­tive News und Ter­mine ordent­lich die Sekt­kor­ken knal­len und bit­tet zur feucht-fröhlichen Sause. Wir wol­len all die­je­ni­gen ver­ei­nen, die auf den Dör­fern und Städ­ten Bran­den­burgs die Bus­hal­te­stel­len und Bahn­höfe bela­gern, den Nazis das Leben schwer machen und für eine bes­sere Alter­na­tive in Mit­ten der Tris­tesse kämp­fen. Euch allen wol­len wir dan­ken und auf einen gemein­sa­men Umtrunk und Tanz ein­la­den. Bis in die Mor­gen­stun­den wol­len wir mit euch rocken, pogen, dan­cen und raven bis die Füße blu­ten und der erste Bus oder Zug wie­der fährt. Freut euch auf ein eine wilde Party mit klei­nen und gro­ßen Über­ra­schun­gen, leckere Geträn­ken, Cock­tails und Shots!

 

ACTS

Schnö­sel­pö­bel

(Trash.Pop.Disco.Hits)

https://www.facebook.co/schnoeselpoebel?fref=ts

No Cap No Style(Female HipHop/Alltimes)

Kalli Kra­walli(From Punk to Alltimes)

Von Raben(Kra­bat DIY)

https://www.facebook.com/vonRaben?fref=ts

Elek­tro­loox(Love Techno Hate Ger­many)

https://www.facebook.com/elektroloox?fref=ts

Freak­out(Kill Your Gen­der)

https://www.facebook.com/Freakout?fref=ts

31.10.-2.11.2014 München: Antifa Jugendkongress Bayern

14-30-31 AntifajugendkongressVom 31.10. bis zum 2.11.2014 findet in München ein bayernweiter antifaschistischer Jugendkongress statt. Der Kongress soll eine Plattform für den Austausch zwischen verschiedenen antifaschistischen Spektren sein und Interessierte für antifaschistisches Engagement gewinnen. Das Programm umfasst sowohl Diskussionsrunden zu verschiedenen Themen als auch Workshops mit Praxisbezug, Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Gruppen und Regionen, ein Zeitzeugengespräch und eine Kongressparty.

Bis zum 24.10. läuft die Anmeldefrist für das Komplettpaket, das neben der Kongressteilname, leckere vegane Verpflegung für das ganze Wochenende, freien Eintritt zur Party am Samstag und bei Bedarf die Vermittlung eines Schlafplatzes beinhaltet.

Neben dem Komplettpaket gibt es natürlich auch für Kurzentschlossene die Möglichkeit teilzunehmen. Auch ein spontaner Besuch einzelner Veranstaltungen ist möglich. Mehr dazu auf der Kongress-Seite unter Anmeldung.

Weiter

18.10.2014 Subversiv/Berlin: Triple 7" – Release Party!

14-10-18 SubversivSubversiv: Triple Release Party
„Schwach“ (Political HC from Berlin, 7″ Release), „Kenny Kenny Oh Oh“ (HC-Punk from Leipzig, 7″ Release), „Lambs“ (Punk from Köln, 7″ Release) plus drei weitere Bands: „Mind Trap“ (HC from Berlin-Moskau-Connection), „Nonsanto“ (HC-Grind from Wroclaw), „Skaggs“ (HC from Mannheim). Einlass ist um 19.00 Uhr und die erste Band startet um 20.00 Uhr (kein Witz)! Plus vegan Food.

2.10.2014 Clash/Berlin: Pyramiden Solidaritäts Konzert

14-10-02 ClashAntifa-Blockade Pyramiden Solidaritäts Konzert + Party

Donnerstag, 2.10.2014, Berlin
Clash, Gneisenaustraße 2a, U-BHF Mehringdamm, 21 Uhr

Band: ASPENCAT (Reggae-Dancelhall-Dubstep aus Valencia/Paisos Catalans)
Party: DJ Lucha Amada und ALB Allstars

Am 1. Mai 2013 versuchten vier Antifaschisten mit Hilfe einer Pyramide »Marke Gorleben« den Aufmarsch der neonazistischen NPD und Freien Kameradschaften in Berlin Schöneweide zu blockieren. Trotz tonnenschwerer Argumente konnte der Aufmarsch aufgrund der Unsportlichkeit des Berliner Polizei nur behindert werden. Die vier Pyramidenaktivisten haben nun bald ihre Gerichtsverhandlung und sehen sich verschiedenen Vorwürfen ausgesetzt. Sie brauchen Geld für Anwälte und weitere Kosten!

Veranstaltende: Lucha Amada und Abschiedskonzert ALB
http://luchaamada.blogsport.de

Gegen den Tag der deutschen Einheit 2014: Am 3. Oktober antinationale Klassenfahrt nach Hannover

14-10-03 There is an alternativeInfos zu Demo, Kongress und Busanreise – und noch ein umsGanze!-Aufruf

Der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober wird in diesem Jahr in Hannover abgefeiert – mit Gauck, Bratwurst und allen übrigen Staatsorganen zum anfassen. Die Berliner Republik wird ihren Nationalschnack neu aufquirlen, irgendwas zwischen „aus der Geschichte gelernt“, „Einheit in Freiheit“, „Integration ist keine Einbahnstraße“ und „schwäbische Hausfrau“. Kommt mit, wir versauen ihnen die Party! Bus-Tickets ab sofort bei Schwarze Risse, Schwankende Weltkugel, Red Stuff und K-Fetisch.

27.9.2014 Uhland 24/Potsdam: Märchen Party

14-09-27 MärchenpartyU-24 Motto Party
Thema: Märchen
Um Zutritt zum Märchenland zu erlangen wird ein adäquates Gewand voraus gesetzt.

Uhland 24
14482 Babelsberg

Es war einmal eine kleine gelbe Stadt.
Der König dieser Stadt war ein böser und geldgieriger Gesell, ständig baute er sich neue Schlösser.
Das verschlang Unmengen von Geld welches er sich von den BewohnerInnen der Stadt nahm.
Mit seinen Kumpanen ritt er durch die Stadt, klopfte an die Türen der Häuser und wenn ihm eine Tür geöffnet wurde, dann sprach er: „Liebe Untertanen, unsere Stadt braucht ein neues Schloss, wie Ihr wohl wisst.
Nun weiß ich, dass Euch meine Schlösser gut gefallen, deswegen denke ich, dass es nur recht und billig wäre, wenn Ihr Euch am Bau des nächsten Schlosses mit einer kleinen Spende beteiligen würdet.
Ich wäre Euch zu großem Dank verpflichtet und mein Drache natürlich auch!“
Und dann gaben ihm die Leute, was sie hatten. Denn sie hatten große Angst vor dem Drachen.
So nahm er der alten Muhme das Huhn weg, der Kater musste ihm seine Stiefel geben, Sternthaler alle Goldstücken, die sie aufgesammelt hatte.
Jemelja der Narr musste seinen fahrenden Ofen abgeben, damit der König damit seine vielen Schlösser beheizen konnte.
Die alte Hexe warf er aus ihrem Pfefferkuchenhaus, wegen „Eigenbedarf“ und verfütterte es an den Drachen.
So ging es weiter und weiter.
Der König baute sich immer mehr Schlösser, dafür wurden die Leute in der Stadt immer trauriger.

Weiter

Bericht vom letzten Abend der RASH-Brandenburg-Tour

Refpolk auf RASH-Konzi im MittendrinSören Kohlhuber berichtet vom letzten Abend unserer RASH-Brandenburg-Tour:

Der Abend in Neuruppin endete mit einer wichtigen politischen Botschaft fürs kommende Jahr (aufgenommen Nachts um 3 mit einer schlechten Handykamera…) durch die HipHop-Acts aus Griechenland und Deutschland.

Die RASH-Brandenburg-Tour endete mit einem Konzert von Refpolk und den beiden griechischen Rapperinnen Daisy Chain und Miss Zebra. Für mich die beiden besten Female-Rap-Künstlerinnen die ich bisher sehen durfte.
Doch das Konzert war nicht das Ende der Party. Er sollte ein Abend werden, an den sich die Beteiligten noch lange erinnern werden.

Während der After-Party mit Organisatoren, Referenten und Künstlern fingen ein Neuruppiner Jugendlicher und Refpolk an zu Beatboxen. Die beiden Rapperinnen begeisterten die Zuschauer mit Freestyle-Rap zur Beatbox-Musik. Getoppt wurde das Ganze, als die beiden die Bühne samt Mic erneut bestiegen und aus den Boxen das „Aachen-Ultras-Tribute“-Mixtape (Für die, die auf Elektromusik stehen, das Tribute aber nicht kennen habe ich es noch mal bei soundcloud hochgeladen: https://soundcloud.com/s-ren-kohlhuber/acu-ultra-tribute) lief. Zu diesen Elektroklängen gab es erneut griechischen Freestyle. Vor allem die Künsterlinnen hatten daran sichtlich ihren Spaß.

Toller Abend. Danke an die Gruppe „RASH Berlin/Brandenburg“ für diesen Abend und die Einladungen nach Strausberg und Neuruppin, sowie allgemein für ihre Tour.

Quelle: https://www.facebook.com/soeren.kohlhuber

12.9.2014 Black Fleck/Potsdam: Bluthuf u.a.

14-09-12 BluthufBluthuf (Berlin) https://www.facebook.com/pages/BLUTHUF/157970860974465

Cancer Clan (Potsdam/Berlin) https://www.facebook.com/CancerClan666

Avverkad (Berlin) http://www.myspace.com/avverkad

Aftershow Party mit DJane Usche Kuszlovski & Kalli Krawalli

26.7.2014 Jockel-Biergarten/Berlin: Solikonzert & Trash-Party

14-07-29 Soli Jockel+++Konzert / Bands +++
(Download Plakat & Flyer: http://bit.ly/1qUqShM)

☆ Riot Brigade (Hardcore / Punk aus Stuttgart)
http://on.fb.me/1j7l1Um

☆ Always wanted war (Hardcore/Punk)
http://on.fb.me/1s5oHYL

☆ Der Feind (Punk aus Berlin)
http://on.fb.me/1rqHXSJ

☆ Thrill (Hardcore aus Greifswald)
http://on.fb.me/TSwHjO

☆ Pol Pot vs. Crystal Meth (Hardcore aus Berlin)

+++ After-Show-Party | Djs +++

☆ Turntable Tölpels (80er 90er Trash & Punk)

☆ The Audioboxers (Eurodance & 90`s)

+++Aufruf +++

Seit sechs Monaten befinden sich Chiara, Claudio,
Mattia und Niccoló in Isolationshaft, weil ihnen die Begehung einer terroristischen Tat vorgeworfen wird.

Vorwand ist ein Sabotageakt, bei dem im norditalienischen Susa Tal ein Kompressor auf dem Stollenbau* beschädigt wurde, in der Nacht vom 13. auf den 14.05.2013. Am Montag, den 9.12.2013 wurden aufgrund von Haftbefehlen, erlassen von den Turiner Staatsanwält_innen Paladina und Rinaudo, in Turin und Mailand Durchsuchungen durchgeführt und die vier Genoss_innen festgenommen.

Die genauen Anschuldigungen wiegen schwer: Artikel 280 und 280-bis („Angriff mit terroristischen Zielen, terroristischer Akt mit tödlichen Waffen und Sprengstoffen, Besitz von kriegswaffen, Zerstörungen“). Bei solchen Vorwürfen sind in der Regel 5 bis 10 Jahre Knast (!) vorgesehen, wenn“ …durch die Straftat der nationalen Wirtschaft einen Schaden hinzugefügt wird…“ (§280-bis Abs.4). Am vergangenem 6. Juni fand die Zweite Instanz des noch laufenden Prozesses gegen die 4 Genoss_innen statt, und der Saal war laut durch solidarische Parolen der anwesenden und unterstützenden Genoss_innen.

Ein weiterer Prozess gegen drei andere No-Tav Aktivisten (Andrea, Claudio und Giobbe) endete erst am 30.Mai mit (erwarteten) sehr harten Urteilen: 2 Jahre und 5 Monate, 1 Jahr und 7 Monate und 4 Monate. Gegen alle vier wurde im Zusammenhang mit einer Sitzblockade ermittelt. Diese sollte die Zufuhr der Materialien zu den Baustellen der Zerstörung blockieren bzw. erschweren.
Die konstruierten Vorwürfe wieder mal lächerlich: „Entführung, Widerstand gegen Beamte, versuchter Raubüberfall, Bedrohungen und Beleidigungen, private Gewalt“.

Nach diesen und vielen weiteren Repressionsfällen gegen die No-Tav Bewegung kommen uns sehr gut bekannte staatliche Strategien zum Vorschein:
Einschüchterung von Genoss_innen durch sehr schwere Haftstrafen, Diffamieren in der Öffentlichkeit dank verlogener Mediation, um einen seit 20 Jahren zielbewussten und aktionsorientierten Protest lahmzulegen, bevor er weiter, vielfältiger und umso stärker blühen kann. Doch egal mit welchen Methoden sie versuchen unsere Leidenschaft für die Freiheit zu verstümmeln – was sie nicht wissen ist, dass sie unerfassbar ist und stärker wird, selbst wenn sie uns einsperren.