22.11.2014 Subversiv/Berlin: "Right Here Right Now"-Fest

14-11-22 Right here right nowSubversiv: Diskussion, Konzert + Party
Das „Right Here Right Now“-Fest ist ein eintägiges kleines DIY Punk-Festival. Wir wollen mit dem Festival versuchen, Punkkonzerte und politische Diskussionen wieder mehr zusammenzubringen, ganz nach dem Motto: It’s more than Music! Los geht’s um 18.00 Uhr mit einer Diskussionsveranstaltung von kritisch-lesen.de: Braucht die radikale Linke eine Szene? Diskussion mit dem Journalisten Thomas Eipeldauer.
Danach (ca. 19.30 Uhr) beginnt direkt das Konzert; unten und oben werden abwechselnd folgende Bands spielen: „Zodiac“ (feinster Death Metal-HC aus Bremen), „Finisterre“ (Crustpunx aus Köln), „Kenny Kenny Oh Oh“ (HC-Punk aus Leipzig), „Static Me“ (Wave-Punk aus Köln), „Schwach“ (old school HC aus Berlin), „Naive“ (melodischer Punk aus Köln), „Walk Away“ (SxE aus Berlin), „Petze“ (Punk aus Köln) und „Shitake“ (Skate-Punk aus Berlin). Danach Aftershowparty: Punk, Hits, Dance- Tanzbare Musik von Punk bis Krank. Außerdem gibt es Cocktails von und für kritisch-lesen.de sowie vegane Burger.
 
Beginn: 18.00 Uhr

18.10.2014 Subversiv/Berlin: Triple 7" – Release Party!

14-10-18 SubversivSubversiv: Triple Release Party
„Schwach“ (Political HC from Berlin, 7″ Release), „Kenny Kenny Oh Oh“ (HC-Punk from Leipzig, 7″ Release), „Lambs“ (Punk from Köln, 7″ Release) plus drei weitere Bands: „Mind Trap“ (HC from Berlin-Moskau-Connection), „Nonsanto“ (HC-Grind from Wroclaw), „Skaggs“ (HC from Mannheim). Einlass ist um 19.00 Uhr und die erste Band startet um 20.00 Uhr (kein Witz)! Plus vegan Food.

19.7.2014 Berlin: Brunnenstrasse 6/7 (U-Bhf. Rosenthaler Platz): Hoffest

„Mieterhöhung du alte Scheiße – unser Brunnen bleibt dreckig!“ Das Hausprojekt der Brunnen6/7 und das Subversiv stehen nach vielen Jahren vor einer erneuten Mietauseinandersetzung. Die Besitzerfamilie Gawehn will jetzt kräftig drauflegen. Wir sehen das Projekt langfristig gefärdet und sagen: Mieterhöhungen sind scheiße!
Deshalb kommt vorbei und feiert mit: Kinderbespaßung, Kuchen, Infotische, Ausstellung, Umsonstladen, Vöner, Zwillenschießen, Zuckerwatte, Brunch, Schattentheater, Cocktails.

3 Floors:

Liedermacher_innen: „Hampitz“ (Berlin), „Prinzessinpaula“ (Emo Jazz aus Berlin).

Bands: „Beatpoeten“ (Hip-Hop), „Raubkopie“ (Caver Punk), „Kenny Kenny Oh Oh“ (Riot-Grrrrrl aus Leipzig), „Kami Ada“ (Anarcho-Punk aus Berlin).

Brot&Spiele-Kellerfloor: Technokeller.

No sexism, no trans- and homophobie, no racism, kein Mackertum oder andere Diskriminierungen! Für eine angenehme Feier!

Beginn: 15.00 Uhr

30.4. Köpi/Berlin: Noc Walpurgí Festival 2014

NocwalpurgiEmancypunx // Refuse // Feminismus Oi // Köpi presents:
Anarcha-feminist.
Girl-punk. Anti-sexist. Anti-homophobic.
17:00 Uhr

Workshops
„Feminist economics“ by Zofka £apniewska
„Race, gender and privilege in leftist communities and in hardcore punk“ by Anna Vo (XFirst World ProblemsX, „Fix My Head“ zine)

Videokino Peliculoso
„And You Belong“ Queer Music Documentary by Julia Ostertag

Performance
„Explora“ (justforyou)
19:00 Uhr

Konzerte
„Kovaa Rasvaa“ (Raw and fast distort Hardcore Punk /Turku/Finland) – „Iron“ (Sex positive, Queer, Vegan Straight Edge / Malmö/Sweden) – „N.M.A.“ (Catchy and melodic Punkrock / HH) – „Antidotum“ (Powerful Punk / Warschau) – „Petra Flurr“ (Genderqueer Electropunk / Berlin) –
„Kenny Kenny Oh Oh“ (Raw and catchy Punkrock / Leipzig) – „XFirst World ProblemsX“ (Feminist Vegan Straight Edge HC / Berlin) – „Friend Crush“ (Queer Punk / Berlin)
Party im Koma F
Dance Party all night
long

+Vokü, Distros etc.