6.12.2014 Spartacus/Potsdam: Inforiot Soliparty

14-12-06 Inforiot13 Jahre alternative News und Termine in Brandenburg!

Yip­pie, Yip­pie, Yeah, Info­riot wird 13 Jahre alt! Des­we­gen lässt euer Lieb­ling­spor­tal für alter­na­tive News und Ter­mine ordent­lich die Sekt­kor­ken knal­len und bit­tet zur feucht-fröhlichen Sause. Wir wol­len all die­je­ni­gen ver­ei­nen, die auf den Dör­fern und Städ­ten Bran­den­burgs die Bus­hal­te­stel­len und Bahn­höfe bela­gern, den Nazis das Leben schwer machen und für eine bes­sere Alter­na­tive in Mit­ten der Tris­tesse kämp­fen. Euch allen wol­len wir dan­ken und auf einen gemein­sa­men Umtrunk und Tanz ein­la­den. Bis in die Mor­gen­stun­den wol­len wir mit euch rocken, pogen, dan­cen und raven bis die Füße blu­ten und der erste Bus oder Zug wie­der fährt. Freut euch auf ein eine wilde Party mit klei­nen und gro­ßen Über­ra­schun­gen, leckere Geträn­ken, Cock­tails und Shots!

 

ACTS

Schnö­sel­pö­bel

(Trash.Pop.Disco.Hits)

https://www.facebook.co/schnoeselpoebel?fref=ts

No Cap No Style(Female HipHop/Alltimes)

Kalli Kra­walli(From Punk to Alltimes)

Von Raben(Kra­bat DIY)

https://www.facebook.com/vonRaben?fref=ts

Elek­tro­loox(Love Techno Hate Ger­many)

https://www.facebook.com/elektroloox?fref=ts

Freak­out(Kill Your Gen­der)

https://www.facebook.com/Freakout?fref=ts

1.2.2014 Spartacus/Potsdam: Antifa United Soliparty- eine neue Runde…

 14-02-01 Antifa United01. Feburar 2014 | 19.30 Uhr | Spartacus Potsdam

Das dritte Jahr in Folge erwartet euch am 01. Februar eine besondere Veranstaltung im Spartacus. Das Antifaschistische Pressearchiv Potsdam (APAP) wird wie gewohnt seine alljährliche Chronik neonazistischer Aktivitäten 2013 veröffentlichen und außerdem wird es dieses Mal einen kleinen Einblick in die Arbeit des Verfassungsschutzes in und um Potsdam aus dem Umfeld der Betroffenen geben. In diesem Jahr sind zwar weniger neonazistische Aktivitäten zu verzeichnen gewesen, dennoch sind Neonazis in Einzelaktionen in Erscheinung getreten. Rund um die Bundestagswahl gab es außerdem Wahlkampfstände von einschlägigen Parteien wie NPD und Pro Deutschland. Der Kampf gegen neonazistisches Gedankengut darf also keinesfalls an Stärke verlieren. Es muss weiterhin für eine breite antifaschistische Gegenkultur eingetreten werden! Und während vor den Türen von Potsdam NSU-Unterstützer_innen ihr Unwesen treiben und NSU-Morde mysteriöser Weise unentdeckt bleiben, überwacht der Brandenburger Verfassungsschutz zu welchen Hits auf linken Partys in Potsdam getanzt wird. Diese und andere Skandale des Verfassungsschutzes werden im zweiten Vortrag thematisiert. Um auch dieses Jahr weiter arbeiten zu können, erhoffen wir uns durch die anschließende Soliparty das nötige Kleingeld zusammen zu bekommen. Ab 22.00 Uhr erwartet euch unsere bunte Antifa Kirmes mit Spiel, Spaß, Spannung und einer ganz besonderen Mitternachts-Überraschung! Selbstverständlich darf danach zur Musik unserer Lieblings-Antifa-DJs getanzt werden. Wir freuen uns auf euch! Antifa United – Never divided

30.11.2013 Rauchhaus/Berlin: Soliparty "Nicht für immer – aber für ewig!"

13-11-30 PunkpartyNach 20 Jahren alternativem Wohnen haben wir uns entschlossen, die „Reiche 63a“ möglichst bald selbst zu verwalten. Die Soliparty ist für die Finanzierung eines Gutachtens zur Ermittlung des Hauswertes. Neben den duften DJs Speiche und Matze Damage, die euch die besten Punkrock-Hits um die Ohren hauen, gibt es Soli-Cocktails. Sendet uns eure Musikwünsche an: deutschpunk@riseup.net.

22.11.2013 Cortina Bob/Berlin: The Outcasts

13-11-22 OutcastsThe Outcasts waren als die Bad Boys der Ulster Punkszene bekannt. 1977 in Belfast von den drei Cowan Brüdern, Greg (vocals/bass), Martin (guitar/vocals), Colin (drums) und deren Freund Colin ‚Getty‘ Getgoog (guitar) gegründet, spielten sie ihre erste Show bereits 2 Monate später. Als sie sich 1985 auflösten, hatten sie 10 Singles, 3 Studio-alben und ein Livealbum veröffentlicht und regelmäßig im UK, Frankreich, der Schweiz etc getourt.

Das Publikum liebte ihren rauen Sound mit den poppigen Melodien. Zwei ihrer Hits: You’re A Disease
Just Another Teenage Rebel.

Aktuelles Line-Up:
Greg Cowan (bass/vocals), Martin Cowan (guitar), Petesy Burns (guitar) und Raymond Falls (drums)

tps://www.facebook.com/officialoutcasts?fref=ts

16.8.2013 Schokoladen/Berlin: KnalltütenGewitter: Gymmick (N'Berg), Jonny Freedom & Wello Rausch (Bln/Kein'Berg)

13-08-16 Knalltütengewitter… unvorhersehbare Zwerchfell Attacken! … & DJake Team Duran & Duran
Gymmick

Eigentlich ist der Gymmick schon seit vielen Jahren weltberühmt und jetzt
muss es eben nur noch die Welt erfahren. Wenn sich böse Möbelstücke
über die Menschheit hermachen, süße Tiere Selbstmord begehen,
autonome Nonnen randalierend durch die Straßen rasen oder
Bundeskanzlerinnen in Moonboots vors Verfassungsgericht ziehen dann ist
sicher Gymmick nicht weit weg. Der Nürnberger Anarchokomiker bewegt
sich in seinen Liedern irgendwo zwischen Fanni van Dannen und Rio Reiser
aber eben ganz weit dazwischen.
Der Mann hat Kultpotential!

Wello Rausch

Wello Rauschs Hang zum provozieren und anschmiegen kommt vor allem life durch seinen Umgang mit Hits aus der internationalen Popwelt zur Geltung.
Mit Gitarre, der deutschen Sprache und Karaoke-Vorlagen bewaffnet, drückt er den Widrigkeiten von Liebe, Gesellschaft und Medien seinen Humor auf die Stirn.
Seine Punkseele schafft es immer wieder den subtilen Widersprüchen des Alltags die beschwingte Melodie unterzujubeln, das Eingängige für die Konfrontation zu missbrauchen. Dabei macht er vor sich selber und seinem Umfeld am wenigsten halt.

18.5.2013 Berlin: Carnival of Subculture

16:00 Uhr: Carnival of Subculture 013 – KØPI Street Festival
ab 16:00 Uhr Straßenfest – alle Infos auf http://cos4u.org„>
(vorher 12:00 Uhr ab U Samariterstr. Karnevalsumzug)
Mucke: „Scum Of Toytown“ (Tanzbare Rebel Songs mit Punk Attitude aus UK) – „Mülheim Assozial“ (Rotzige Deutschpunk Attacke aus dem Ruhrpott) – „Bark“ (Elektro Punk Pop vom Prenzlberg) – „Midnight Crisis“ (Finnenpunk aus L.E.) – „Mr. Marcaille“ (Finnenpunk aus L.E.) – „Reactory““ (Zecken-Metal aus Berlin Mitte) – „Tourette Attack“ (DIY highspeed Punk aus Berlin) – „Beyond Pink“ (Frauen-Powerpunk aus Malmö) – „Komatoz“ (Wütender Anarchopunk aus Petersburg) – „Prunx“ (Psychodelic Cross Over aus Krautsberg) – „Wayne Lost Soul“ (Acoustic Folk Punk Weltenbummler) – „Radical Dance Faction“ (Borderline Dub Tunes from England) – „Tribazik“ (Raving Thrash from the UK) – „Teledetente 666“ (Experimental Wave/Punk aus Strasbourg) – „Rattenchor“ (Politcal Motivated Hits
from Berlin) – „Gorila Bierkidz“ (Live Punk Karaoke aus Bremen, nach dem Strassenfest im AGH)
und mehr: „Eric Dooker Slideshow“ (New York Illustrator/Painter) – „D.I.Y. Recycling Kids Action“„Bike Wars“„Never Mind and the Coffins“ (Queer Zombie Horror Show) – „Soupe Totale Animale“ (DJ Kollektiv – HipHop/StreetSalsa/Folk nach dem Strassenfest im KöpiKeller)
Website: cos4u.org

14.12. | Souldorado | „Step into my parlor, gentlemen.“ 60s-Soul-RnB-Popcorn-Nighter | Café DuckDich

souldorado 1412121DJs: Mr. Mojo (Jester Wild Show | Leipzig), Pete Rogers (Jester Wild Show, Dynamite Soul | Leipzig),KingOfErfurt (Floorshakers | EF) Während Ende der Sechziger und Anfang der Siebziger die Big-Soul-Seller Motown oder Stax sich eine goldene Nase verdienten, versuchten unzählige kleine Labels mit einem schier unerschöpflichen Repertoire an talentierten, meist schwarzen Musikern auf den Zug aufzuspringen. Doch aus Geldmangel wurden nur kleine Mini-Auflagen gepresst, die teilweise sogar nur Test- oder Promostatus hatten. Es entstanden somit fast unendlich viele Single-Perlen, die lange Zeit in irgendwelchen Lagerhallen, Dachböden oder Trödelläden vor sich hintristeten. Nachdem sich der Soul Mitte der Siebziger in Richtung Discofunk entwickelte, entwickelte sich in Nordengland, gerade unter den Mods und den Skinheads, eine recht rege nostalgische Szene, die sich eher mit den Rhythm&Blues-orientierten 60er Soul der Anfangstage identifizierte. Da es ja nun kaum neue Hits gab, reisten Sammler und DJs in die USA und kauften dort bei Trödelhändlern die inzwischen sehr schwer verkäuflichen Singles für wenige Cents ein und spielten sie dann zurück in England in ihren Clubs. Dadurch entstand dort eine Clubszene, die sich fast aussschließlich nur diesem Rare oder auch Northern Soul widmete. Neben schon mehr oder wenig etablierten Soul-Nightern in Berlin, Leipzig, Dresden oder Jena möchten wir Euch nun auch in Erfurt mit dieser großartigen Musik bekannt machen und wünschen Euch viel Spaß beim Dancen! Links www.myspace.com/diewildenzwanziger www.jesterwild.com www.facebook.com/PlugTheFunky45 www.facebook.com/pages/Dynamite-Soul/251126308069 www.kingoferfurt.de www.facebook.com/events/342178082536926/

21.7.2012 KvU/Berlin: Cable Street Beat Solinighter

KvU (Kirche von Unten): Soliparty

Reggae-Trash-Disco. Sommerloch trifft auf Loch in der (Cable-Street-Beat-)Gruppenkasse, deshalb feiert mit uns zu euren liebsten Alltime-Favourite-Reggae-Hits. Der Soli fließt diesmal direkt in unser 10-Jahre-Jubiläumsfestival, das vom 28.-29.9. im Tommy-Haus stattfinden wird.

https://www.facebook.com/events/376422565745387/

10.12.2011 Yaam/Berlin: Yellow Umbrella

The Return Of The Infamous Nikolaus Reggae Party

Reggae meets Klezmer. Ska meets Comedy. Die letzte deutsche Reggaeband trifft auf den letzten lebenden jüdischen Komiker Deutschlands.

Auf vielfachen Wunsch (und trotz vielfachen Protestes) tun es YELLOW UMBRELLA wieder: Sie ziehen am 10.12.2011 ihre Nikolauskostüme an und spielen im YAAM Weihnachtslieder in angemessener und unangemessener Form. Als Stargast haben sie sich den Bestsellerautor („Ich bin Jude, ich darf das“) und Comedian OLIVER POLAK eingeladen. Er wird u.a. den Fragen nachgehen, warum Juden und Jamaikaner eigentlich dasselbe sind und ob der Heilige Nikolaus beschnitten war.
Außerdem freut er sich auf sein erstes Nikolausfest, was ihm in seiner Jugend in Papenburg in der einzigen jüdischen Familie der Stadt immer verwehrt geblieben ist.
Als weiterer Stargast, quasi als Vertreter der Jamaikaner, konnte kurzfristig KEVIN BATCHELOR von DER Skaband schlechthin, den SKATALITES, verpflichtet werden. Ein Programm, welches in dieser Konstellation nicht so schnell wieder auf der Bühne zu bestaunen sein wird.

Weiterlesen