12.2.2018 Fanladen Babelsberg: Subcultural Records – Musik für unpolitische Neonazis

Hervorgehoben

Die Ultrash Festival Crew und Black Cat Tapes präsentieren Euch in Zusammenarbeit mit dem Watchblog Allgäu Rechtsaußen folgende Veranstaltung zum Thema Grauzone & Rechtsrock:

„Seit einiger Zeit biedern die »Prolligans« und ihr Label »Subcultural Records« sich an eine vermeintlich unpolitische Skin-Szene an. Dabei ist das Label nicht mehr als ein Tarnverein für den Nazi-Mailorder »Oldschool Records« und die Band ist eng verzahnt mit der Neonaziszene im Allgäu in Südbayern, die Kontakte zum Nazi-Netzwerk Blood&Honour
unterhält, das auch den NSU hervorbrachte.

Es ist ein Beispiel von vielen. Seit jeher versuchen Nazis, (Oi-)Skinkultur politisch zu besetzen. »If the kids are united…« war aber nie ein Angebot an die Faschos. Damit das so bleibt und die Arschlöcher künftig von unseren Konzis und aus unseren Läden fliegen, wollen wir über ihre Machenschaften und ihr Netzwerk aufklären.“

Mehr zum Thema hier: https://allgaeu-rechtsaussen.de/tag/subcultural-records/

FB-Event

13.1.2017 Madrid: RASH-Fesival

Hervorgehoben

☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆ ☆

RASH Madrid kicks off 2018 with the first Rash Fest and we expect it to be the first of a long list. We are back with a new gig since we consider music to be a part of the skinhead attitude from the beginning of the movement. We defend a politicized scene. Music is another source of fun but it cannot forget the social reality around it. This way we put into action the idea of other RASH sections like Berlín or París and we decide to organize an annual and strong politicized music festival in Madrid.

In this first RASH Festival we will count on 5 bands from different places, including our comrades from Stuttgart playing in Madrid for the first time.

At the end of the gig at 00:00 in CSOJ La Atalaya we will be able to enjoy a DJ playing punk, OI and ska. As usual, there will be a stand with material of our organization and also of some others, food (vegan option as well) and a bar to enjoy the event.

Gig with the bands:
☆EINA (from Vilafranca del Penedès, the successors to former band Inadaptats, presenting their new album)
☆PRODUZENTEN DER FROIDE (OI from Stuttgart, playing in Madrid for the first time)
☆RPG7 (the great REDCORE band from Madrid repeating with us)
☆ASAKO 1312 (combative streetpunk from San Sebasti’an de los Reyes))
☆BELLATOR (more streetpunk coming from Zumaia for the first Rash Fest)

Tickets in advance for 7 euros (you can get them in Potencial Hardcore and Bestiario)/ 10 euros at the venue

●CSOJ ATALAYA, 2 Puerto del Milagro Street, just by ACE El Madroñal. Next to „La Torre“. To get to the place, Metro Portazgo and Cercanías Asamblea de Madrid are relatively close. You can also take the 310 bus, that crosses Javier de Miguel Street

Share the info and come to the I Rash Fest

LIBERTAD
IGUALDAD
SOLIDARIDAD

15./16.12.2017 Gerber 3/Weimar: 4 Jahre Lion Crew Geburtags-Sause

Hervorgehoben

Lion Crew Concerts lädt euch ein zu 2 Tagen Sause.
Buntes LineUp, für Jede_n etwas dabei

15.12. 4 Jahre Lion Crew FCSP

Gloomster
Abstinenzx
NIKKI LAUDA
Overthrow X Oppression

16.12. 4 Jahre Lion Crew Concerts

Le Monde Est En Flammes
Produzenten der Froide
Keep It Alive
Kontrolle

Jeweils 20 Uhr Türen auf / 21 Uhr Beginn
Kein VVK oder so. Rechtzeitig da sein reicht.

Kommt rum, feiert mit uns die Party des Jahres

Kein Platz für Rassismus, Sexismus, Homophobie oder sonstigen intolerantem Verhalten.

FB-Event

1.12.2017: RASH Erfurt präsentiert: Krachen lassen!

Hervorgehoben

Das Ende eines ereignisreichen Jahres naht. Dies möchten wir mit euch angemessen zelebrieren.

Die Hammelbeine langziehen werden uns und euch:
Die symapathischen MünchnerInnen Rötten Shock und die freundlichen jungen Männer von Scapegoat aus Leipzig.
Und damit keine/r frieren muss, gibts oben drauf auch noch die Produzenten der Froide aus Stuttgart.

Die Erlöse aus dieser Veranstaltung, sowie der Solishots und der angebotenen Verpflegung dienen der Unterstützung von Repression betroffener Genossen!
FREE THE THREE!

Du bist RassistIn/AntisemitIn/SexistIn und/oder meinst auf allen Hochzeiten bzw. Konzerten tanzen zu können?
Bleib weg!

FB-Event

 

24.11.2017 AKK/Karlsruhe: Nasty Matter + Sharp X Cut

Hervorgehoben

Children of the Grave – Bookings und RASH Karlsruhe präsentieren:

NastyMatter Band
Hardcore/Punk/Oi! – Erfurt

Sharp X Cut
Anarchist Oi! – Leipzig
http://www.sharpxcut.bandcamp.com/

+ DJ Freddy Reggae
Ska/Rocksteady/Reggae

ANTIFA AREA – No nazis, no cops, refugees welcome
_______________________________________

AKK (Arbeitskreis Kultur und Kommunikation)
Paulckeplatz 1
76131 Karlsruhe

Eintritt frei!

FB-Event

01./02. Dezember in Leipzig: Oi! The Massacre Vol. II

Hervorgehoben

Eine Woche nach den 10 Jahre Scortesifeierlichkeiten und dem Match Babelsberg vs. BFC Dynamo gibt es bereits das nächste Highlight: unsere Genoss*innen von RASH Leipzig veranstalten das Oi the Massacre II! Alle hin da! /// Mehr Infos und Aufruf: http://rashle.blogsport.de/2017/11/17/01-02-dezember-oi-the-massacre-vol-ii/

11.11.2017 Druckerei im Gängeviertel/Hamburg: Rash'n'Roll

Rash Hamburg / Norderstedt präsentieren 3x feinsten Antifascist Oi! aus Leipzig.

Fontanelle: https://thefontanelle.bandcamp.com/releases

Sharp X Cut: https://sharpxcut.bandcamp.com/releases

The Spartanics: https://thespartanics.bandcamp.com/releases

Eintritt und Getränke gegen Spende.

Kein Platz für Grauzone, Rassismus, Sexismus, Homophobie oder sonstigen inakzeptabelen Verhalten

10.11.2017 Haifischbecken/Bremen: Fontanelle/Sharp X Cut/The Spartanics

Am 10.11. gibt es mal wieder ordentlich Oi auf die Ohren. Gleich drei junge Bands aus dem Leipziger Raum spielen straight antifaschistischen Oi im Haifischbecken.
Das wird heftig.

https://thefontanelle.bandcamp.com/releases

https://sharpxcut.bandcamp.com/releases

https://thespartanics.bandcamp.com/releases

Unsere Spendeempfehlung liegt bei 5,-€

9.11.2017 Schreina47/Berlin: Brandenburg-Abend

„Die braune Saat“: Antisemitismus, Rassismus und Neonazismus in der DDR – Vortrag mit Dr. Harry Waibel. Auch in der SED-Diktatur bildeten Neonazis sowohl die Speerspitze als auch den Motor für eine sich dynamisch entwickelnde rechte Bewegung, die sich gegen die Existenz der kommunistischen Herrschaft richtete. Nahezu 10.000 antisemitische, rassistischen und neonazistische Propaganda- und Gewaltstraftaten sind belegt, wobei die Angriffe auf Kubaner, Vietnamesen, Afrikaner bzw. Muslime von besonderer Bedeutung sind, da sie das Gros der Opfer darstellen. In seiner Studie belegt Dr. Harry Waibel die Existenz einer Vielzahl verschiedener Neonazi-Gruppen, die von SchülerInnen, jungen ArbeiterInnen oder auch von SoldatInnen oder OffizierInnen der NVA gegründet wurden. Hier werden die Gründe beschrieben, wieso der Antifaschismus der SED die dynamisch sich entwickelnde Neonazi-Bewegung nicht erkennen und stoppen konnte. Der Abend findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Damals – Heute – Morgen“ anlässlich des 25. Todestages von Silvio Meier statt. Weitere Infos hier.